[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Groß-Rohrheim.

Presse; Gemeindevertretung :

SPD Groß-Rohrheim                   

 

Windelsäcke und Haushalt

 

Nachdem der Haushalt für 2020 von der Gemeindevertretung wegen zahlreicher Unklarheiten an den Haupt- und Finanzausschuss zurück verwiesen wurde, hat der Herr Bürgermeister in einer sehr selbstherrlichen Entscheidung die Ausgabe von Windelsäcken gestoppt. Bereits am nächsten Tag wurde dies auf der Homepage der Gemeinde verkündet. Obwohl der Gemeindevorstand tagte, wurde er dazu nicht gehört. Er hätte ja dagegen stimmen können.

 

Die Begründung erinnert eher an ein Kasperletheater als an einen Hessischen Bürgermeister. Weil kein Haushalt verabschiedet wurde, werden „freiwillige Leistungen“ eingestellt. Eine Leistung, die die Gemeindevertretung schon vor Jahren beschlossen hat. Und deren Sinn nie infrage gestellt wurde. Kinderfreundliche Kommune!

 

Wir zitieren hier mal aus dem Leitfaden Kommunalpolitik:

„Selbst Ausgaben für freiwillig übernommene Aufgaben dürfen in der haushaltslosen Zeit geleistet werden. Mit der freiwilligen Übernahme kann die Gemeinde durchaus eine rechtliche Verpflichtung eingegangen sein.“ Und weiterhin wird im Kommentar (Malte Jörg Uffeln) auf ein „Gewohnheitsrecht“ hingewiesen.

 

Aber der eigentliche Clou bei der Geschichte ist ja, dass überhaupt keine Ausgaben zunächst zu tätigen sind. Noch verfügt das Rathaus über einen Vorrat, der ja aus dem 2019er Haushalt beschafft wurde. Erst wenn dieser Vorrat verbraucht und neue Säcke angeschafft werden müssten, könnte man den Gedankengängen des Bürgermeisters überhaupt folgen.

 

Man kann also davon ausgehen, dass der Bürgermeister aus Frust über die Gemeindevertretung Rache an den kleinsten Mitbürgern nimmt und deren Eltern dafür zahlen lässt. Werden wir beim Neujahrsempfang dazu wieder einige Verdrehungen vorgesetzt bekommen? Erinnern sie sich noch an das „Schilder abmontieren“? Schuld sind immer die Gemeindevertreter und der Herr Bürgermeister wird halt falsch verstanden.

 

Windelsäcke sind eine von sehr zahlreichen „freiwilligen Leistungen“ der Gemeinde. Was ist mit den übrigen „freiwilligen Leistungen“? Für die gelten wohl andere Maßstäbe! Der Herr Bürgermeister hat in der letzten Sitzung gefragt, warum man ihn nicht ins Ortsgericht wählen möchte. Und diese Frage auch in der Presse wiederholt. In der zurückliegenden „besinnlichen Zeit“ hätte er Muße gehabt, darüber nachzudenken.

 

Wir wünschen uns einen Bürgermeister, der ehrlich und vertrauensvoll mit allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, der Gemeindevertretung, dem Gemeindevorstand und den Mitarbeitern zusammen arbeitet.

 

SPD Groß-Rohrheim

SPD  -  gemeinsam für Groß-Rohrheim            

Veröffentlicht am 01.01.2020

Presse; Gemeindevertretung :

SPD Groß-Rohrheim                   

 

 

SPD Fraktion in der Gemeindevertretung informiert

 

Novum in Groß-Rohrheim! Haushalt nicht verabschiedet! Doch wie hätten sie entschieden???

 

Der Haushalt für 2020 wurde den Gemeindevertretern im November zugeleitet. In einer kleinen Gruppe sind wir die Zahlen durchgegangen und haben uns etliche Fragen für die Fraktionsberatung notiert. Hier stand uns der Kämmerer Gerd Henning dann Rede und Antwort und es wurde festgestellt, dass z. B. für die Personalkosten des Gemeindekindergartens zu viel veranschlagt wurde. Bei der Sitzung des Sport- Kultur- und Jugendausschusses wurde dann ein überarbeitetes Zahlenwerk vorgelegt. Einen Tag vorher wurden den Mitgliedern des Bau- und Umweltausschusses schon neue Zahlen präsentiert und einen Tag später im Haupt- und Finanzausschuss gab es nochmals neue Zahlen. Aus 21.000,- Euro Plus waren zuerst 46.000,- Euro Plus geworden, dann eine „schwarze Null“, dann wieder 51.000,- Euro Plus und an der Sitzung der Gemeindevertretung war der Haushalt auf einmal 81.000,- Euro im Plus.

 

Ein, nicht nur für uns, nicht nachvollziehbares Auf und Ab. Wir sind der Meinung, dass wir auch nach den Erfahrungen vom letzten Jahr nicht so einfach die Hand für den Haushalt heben konnten. So fehlen z. B. die Kosten für den Anbau bei der Feuerwehr und wir sind der Meinung, dass man 450.000,- Euro (so die bekannt gewordenen ersten Schätzungen) nicht dann im Februar oder noch später mit einem Nachtrag einbringen kann. Außerdem sind immer noch keine Planungskosten eingesetzt, obwohl welche angefallen sein müssten. Wenn etwas bekannt ist, hat dies auch im Haushalt zu stehen!

 

Auch ob die 30.000,- Euro für die Arbeiten am Dach des Evangelischen Kindergartens sich im Haushalt befinden, wissen wir nicht. Aus diesem Grund sind wir dem Antrag gefolgt und haben den Haushalt zur erneuten Beratung in den Haupt- und Finanzausschuss zurück verwiesen.

 

Sollte wirklich noch Geld da sein, so hätten auch wir noch zumindest eine Idee, die Groß-Rohrheim auf lange Sicht Geld sparen würde: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik. Anhand der zwischenzeitlich vorliegenden Zahlen hatten wir dies aber zurückgestellt, doch eventuell ergibt sich jetzt dann doch die Gelegenheit? Wir wissen es nicht. Und deshalb nochmal die Frage: Wie hätten sie entschieden?

 

SPD Groß-Rohrheim

SPD  -  gemeinsam für Groß-Rohrheim           

Veröffentlicht am 01.01.2020

Presse; Preisskat :

SPD Groß-Rohrheim                  

 

 

Preisskat der SPD Groß-Rohrheim

 

 

Am Montag, dem 30. Dezember 2019 findet wieder das traditionelle Preisskat-Turnier der Groß-Rohrheimer SPD in der Gaststätte der Bürgerhalle statt. Gespielt wird wie immer in 2 Runden nach den bekannten Turnierregeln. Der beste Groß-Rohrheimer erringt dabei die  Ortsmeisterschaft und darf den entsprechenden Pokal ein Jahr lang in seine Trophäensammlung einreihen.

Natürlich dürfen auch Skatfreunde aus anderen Gemeinden teilnehmen. Als Spielleiter fungiert wieder unser 2. Vorsitzender Heinz Dellbrügge. Alle Teilnehmer erhalten am Ende traditionsgemäß einen Preis. Die ersten Karten werden pünktlich um 19.30 Uhr ausgespielt.

Eine schöne Rest-Adventszeit, frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr 2020 wünscht Ihnen die Groß-Rohrheimer SPD !

 

 

SPD Groß-Rohrheim

SPD - gemeinsam für Groß-Rohrheim           

Veröffentlicht am 19.12.2019

Presse; Gemeindevertretung :

SPD Groß-Rohrheim    

 

 

Marianne Hofmann ist Ehrengemeindevertreterin

 

Auf der letzten Sitzung der Gemeindevertretung war der zweite Punkt die Ernennung von Marianne Hofmann zur Ehrengemeindevertrerin. Nachdem der Bürgermeister die Verdienste von Marianne Hofmann für die Gemeinde und ihr Engagement bei den Landfrauen lobte und sie dann unter langanhaltendem Applaus offiziell zur Ehrengemeindevertreterin ernannte, dankte ihr auch der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Peter Heß, für ihre 29 jährige ehrenamtliche Tätigkeit zum Wohle von Groß-Rohrheim. 

Nach dem Überreichen von Blumen und Weinpräsenten, sowie einem Gutschein zum Essen, gratulierte und dankte auch der Fraktionsvorsitzende „unserer“ Marianne. Man muss wissen, dass Marianne Hofmann aus gesundheitlichen Gründen aus der Gemeindevertretung ausgeschieden ist. Horst Menger wünschte ihr alles Gute für die Zukunft und vor allem Gesundheit. Mit einem Geldpräsent verband er die Hoffnung, dass man sich auch in Zukunft noch Rat von ihr holen darf. Sichtlich gerührt bedankte sich Marianne Hofmann bei der Gemeindevertretung und wünscht allen „gute Beschlüsse“.

SPD Groß-Rohrheim

SPD  -  gemeinsam für Groß-Rohrheim         

 

Veröffentlicht am 02.09.2019

Presse; Grillfest :

SPD Groß-Rohrheim                                              

 

Mitgliederversammlung

am Montag, den 12. August um 20.00 Uhr im Treff 21

 

Im kommenden Frühjahr findet turnusgemäß die Wahl des Bürgermeisters der Gemeinde Groß-Rohrheim statt. Damit alle Mitglieder Gelegenheit zur Anhörung der Kandidaten oder Kandidatinnen haben, findet am Montag, dem 12. August im Treff 21 eine Mitgliederversammlung statt. Dabei dürfen sich alle Kandidaten oder Kandidatinnen präsentieren und ihre Vorstellungen zur Entwicklung der Gemeinde erklären.

Am Donnerstag, dem 12. September findet dann eine weitere Mitgliederversammlung im Sitzungssaal des Rathauses statt. Hier wird dann festgelegt, welchen Kandidaten/Kandidatin die SPD Groß-Rohrheim als ihren/ihre Bürgermeister/Bürgermeisterin vorschlagen und den Wählern empfehlen wird.

 

Grillfest am  3. August  

 

Nach mehreren Jahren endlich mal „gutes Wetter“ zum SPD-Grillfest am vergangenen Wochenende. Ein schöner Sommertag, nicht heiß, aber auch nicht nass, so wie man es sich halt wünscht. Und die Gäste kamen denn auch wirklich in großer Schar. Die Groß-Rohrheimer SPD hatte wieder zu ihrem traditionellen Grillfest in den Rathaushof eingeladen.

Erfreuen konnten sich die Gäste zunächst an der musikalischen Eröffnung durch Gerd Weigold. Das war neu und es gefiel den Besuchern anscheinend sehr gut. 

Der Vorsitzende Peter Heß bedankte sich daher zunächst auch bei Gerd Weigold bevor er die zahlreichen Gäste begrüßte. Darunter die Landtagsabgeordnete Karin Hartmann, Unterbezirksvorsitzenden Marius Schmidt, den Kreisbeigeordneten Karsten Krug und Bürgermeister Rainer Bersch. Ehrenbürgermeister Heinz Roos und die Ehrenbeigeordneten Karl Lutzi und Gerlinde Meister und Ehrengemeindevertreter Dieter Engert wurden ebenfalls herzlich begrüßt. Ein besonderer Gruß galt der Genossin Bettina Bär, die nach 25-jähriger Mitgliedschaft ihr silbernes Jubiläum feiern konnte. Marius Schmidt und Karsten Krug überreichten die Urkunde.

Heß machte in seiner kurzen Ansprache noch einmal auf die Mitgliederversammlungen am 12. August und am 12. September aufmerksam. Grund dafür ist die turnusgemäße Wahl des Bürgermeisters im kommenden Frühjahr. In der Zwischenzeit hatte sich der Rathaushof bis auf den letzten Platz gefüllt. Helle Freude herrschte darüber beim gesamten Vorstand. Und die Gäste blieben auch gelassen, wenn es am Grill mal zum Stau kam. 

Abschließend bedanke sich der SPD-Vorsitzende nochmals recht herzlich für den großartigen Besuch, wünschte allen noch einige schöne Stunden bei guter Musik, Gegrilltem und kühlen Getränken. Ein besonderer Dank galt Gerd Weigold für die musikalische Unterhaltung, Michael Seibel am Grill und den übrigen Helfern, die am Grillfest für die zahlreichen Gäste sorgen. Ohne Arbeit geht das nun mal nicht. Daher ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Mitarbeiter.

SPD  -  gemeinsam für Groß-Rohrheim            

Veröffentlicht am 19.08.2019

- Zum Seitenanfang.